Mindestens fünf Tote in LSBTIQ Nachtclub in den USA

Quickie vom 20. Nov. 2022, eingestellt von StevenStgt
gayrechte  |   In einem Nachtclub in Colorado Springs im US-Bundesstaat Colorado sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Ein Verdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Der "Club Q" ist besonders bei schwulen und lesbischen Menschen beliebt.

Bei Schüssen in einem Nachtclub in der amerikanischen Stadt Colorado Springs sind mindestens fünf Menschen getötet und 18 weitere verletzt worden. Das teilte die Polizei in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz im Bundesstaat Colorado mit.

Wie viele Menschen zum Tatzeitpunkt im Club waren, sagte die Polizei nicht. Die Verletzten seien in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Auf Videos, die im Netz geteilt wurden, waren zahlreiche Polizeifahrzeuge mit Blaulicht zu sehen.

Eine verdächtige Person sei im Club von der Polizei gestellt worden und befinde sich in Gewahrsam. Die Ermittlungen etwa zum Tatmotiv dauerten noch an. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Medienberichten zufolge handelt es sich um einen Club, der besonders bei Mitgliedern der LGBTQI-Community beliebt ist. Auf der Facebook-Seite lädt der "Club Q", wo sich der Vorfall ereignet haben soll, unter anderem zu Drag-Shows ein, außerdem stehen Veranstaltungen zu Transgender-Themen auf dem Programm. Dort heißt es, dass ein "Bewaffneter von Gästen niedergerungen wurde" und damit das sinnlose Hassverbrechen gestoppt werden konnte.
Quelle: Tagesschau
» zurück