Grab von trans Frau Ella geschändet

Quickie vom 8. Jan. 2022, eingestellt von StevenStgt
gayrechte  |   Nach dem Suizid einer trans Frau am Alexanderplatz und der Veröffentlichung von Fotos ihrer Verletzungen, haben Unbekannte mehrfach ihr Grab geschändet.

Unbekannte haben die letzte Ruhestätte der Frau, die sich im vergangenen September am Alexanderplatz angezündet hatte, geschändet. Demnach hat nun der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Laut Polizei hatten die Täter einen Feuerlöscher und einen Kanister auf das Grab gelegt, letzterer war beschriftet mit "on fire" ("brennend").
Der LSVD spricht von einer "gezielt inszenierten Botschaft des Hasses".

Der LSVD zeigt sich über die Taten erschrocken: "Transfeindliche Hassgewalt macht selbst vor Grabstätten und dem Andenken Verstorbener nicht Halt", heißt es in einer Mitteilung. Der Anblick des geschändeten Grabs sei "unerträglich", die Taten "ein Anschlag auf unsere Grundwerte und das Herz unserer Demokratie".
Quelle: LSVD
» zurück