Das Boots öffnet als reBoots wieder seine Pforten

Quickie vom 15. Mai 2021, eingestellt von StevenStgt
szene : stuttgart  |   Eine Institution der queeren Szene von Stuttgart erwacht zu neuem Leben: Aus dem Boots wird das reBoots.

Eine Barlegende startet neu! - Sascha Diener und Tobias Schoob haben das Boots übernommen und wollen es nun neues Leben einhauchen.
Sascha Diner kennt man als Sänger an der Seite von Frl. Wommy Wonder und als früherer Cinemaxx-Betriebsleiter im Bosch-Areal. Tobias Schoob ist ein bekanntes Gesicht aus dem ehrenamtlichen Organisationsteam des CSD Stuttgart.

Sobald es die Pandemie zulässt, wollen sie die etwa 40 Jahre alte Institution als reBoots neu eröffnen. Das Motto des Lokals unterstreicht die Vielfalt, die angesprochen wird: Stiefel trifft Pumps.

Jetzt wird eifrig entkernt, entrümpelt, gesägt, gehämmert und geschleift. Die Bretter vor den Fenstern sind als erstes verschwunden. „Wir wollen alles offen und mit Tageslicht gestalten“, sagt Tobias Schoob. Die Zeiten, da sich Homosexuelle verschanzen und verstecken mussten, seien „glücklicherweise vorbei“. Mit Sascha Diener geht es ihm darum, „die Traditions-Location der LSBTTIQ-Community zu erhalten und gleichzeitig zeitgemäß aufzustellen“. Bunter soll’s werden. Einen Darkroom wird es nicht mehr geben.
Quelle: Stuttgarter Zeitung
» zurück