Vatikan: Kein Segen für homosexuelle Paare

Quickie vom 20. März 2021, eingestellt von StevenStgt
kirche  |   Das Thema Homosexualität sorgt in der katholischen Kirche seit Jahren für Diskussionen. Auch Papst Franziskus hat sich immer wieder dazu geäußert. Nun sorgt der Vatikan für einen Paukenschlag.
Die katholische Kirche sieht sich nicht befugt, homosexuelle Partnerschaften zu segnen. Dies hat die Glaubenskongregation des Vatikan nun klargestellt - und für große Aufregung in der Kirche gesorgt.

Nicht nur außerhalb der katholischen Kirche sorgte der Beschluss des Vatikans, die Segnung homosexueller Paare abzulehnen, für Empörung. Von einer „unsäglichen Entscheidung“ sprach etwa die katholische Reformbewegung „Wir sind Kirche“.
Widerspruch kam nun auch vom Bistum Speyer. Die Begründung des Vatikans, dass Segnungen menschlicher Beziehungen nur möglich seien, wenn damit den Plänen Gottes gedient sei, teilt Generalvikar Andreas Sturm nicht. „Ich bin schockiert und fassungslos“, schreibt er. Trotz drohender Kritik in Form von „unzähligen Mails und Briefen, in denen mir aufrechte Katholiken sagen, dass ich in die Hölle kommen werde“, wolle er nicht länger schweigen.
Quelle: LSVD
» zurück