Christoph Michl kündigt Abschied beim CSD Stuttgart an

Quickie vom 3. Okt. 2020, eingestellt von StevenStgt
csd : stuttgart  |   Christoph Michl, der langjährige Geschäftsführer der IG CSD Stuttgart e.V. wird zum Jahresende sein Amt aufgeben.

Nach knapp 20-jährigem ehren- und hauptamtlichen Engagement im Rahmen des Christopher Street Day (CSD) in Stuttgart hat sich Chris Michl entschieden, dass er zukünftig neue persönliche Perspektiven einnehmen und für sich noch unbekannten Herausforderungen stellen möchte. Daher hat er den Vorstand und das Orgateam bereits Anfang September darüber informiert, dass er für eine weitere CSD-Saison nicht zur Verfügung stehen wird.

Bis zum 31.12.2020 wird Chris Michl noch offene Projekte abschließen und – wo gewünscht – den Prozess der Neustrukturierung konstruktiv begleiten. Auch in die Vorbereitung der Mitgliederversammlung im Frühjahr mit dem Jahresabschluss für 2020 wird er sich noch mit einbringen.

Die diesjährige CSD-Saison fand, wie ihr selbstverständlich wisst, unter ziemlich extremen Bedingungen statt. Die Regenbogen-Community hat gemeinsam versucht, ein attraktives, alternatives Konzept auf die Beine zu stellen, um sichtbar und hörbar zu bleiben. Die Vielfalt, getreu dem diesjährigen Motto, weiter zu verstärken. Dieser Einsatz hat bei allen Beteiligten enorm an den Kräften gezehrt, um nicht zu sagen gezerrt.

Während einer längeren Auszeit, die Chris Michl im August zum Durchatmen und Batterien tanken genommen hat, reifte seine persönliche Entscheidung zur Beendigung seines Amtes.

Die persönliche Stellungnahme von Chris Michl haben wir nachfolgend für Euch abgedruckt.

» weiter ... Quelle: CSD Stuttgart

weitere Infos » www.csd-stuttgart.de
» zurück