Laura eröffnet den Kings Club im Exil

Quickie vom 9. Juli 2020, eingestellt von StevenStgt
szene : stuttgart  |   Nach vier Monaten Pause hat Laura die rote Tür ihres neuen Kings Clubs geöffnet.

Nicht jedoch am alt gewohnten Ort in der Calwer Straße, sondern im Kings Club im Exil in der Torstraße, gleich beim Stuttgarter Tagblattturm.
Der Kings Club in der Calwer Straße wird in den nächsten Monaten umfassend saniert.

Die Farben des Regenbogens hängen quer durch das abgedunkelte neue Lokal, das mal eine Spielhalle war. An der Interimsstätte ist vieles anders: Die Musik ist gedämpft. Es herrscht strenges Tanzverbot (aufrund Corona). Auf die gewohnten Umarmungen wird verzichtet bei der Eröffnung am Mittwochabend im Kings Club im Exil, wie der neue, erweiterte Name lautet. Aber ein Club ist Lauras Reich nicht mehr, sondern eine Café-Bar. An den beiden Türen zum früheren „Wilhelms Bistro“, wie immer noch außen zu lesen ist, stehen Männer mit Masken. Zur einen Tür darf man rein, zur anderen raus. Vermischen dürfen sich die Wege nicht. Rot ist die beherrschende Farbe in den Räumen, die größer sind als das Original. Auch das rote Porträt von Laura, das die Fotokünstlerin Silvie Brucklacher-Gunzenhäußer gemacht hat und im alten Kings Club der Blickfang beim Eintreten war, durfte mit umziehen. Viele Rainbow-Fahnen schmücken den Raum und die lange Bartheke.

„Wenn der alte Kings Club wieder aufmacht“, sagt Laura, „mach ich aus dem Exil einen Lederclub.“ Sie deutet auf den leer stehenden Laden gleich nebenan: „Das wird der Darkroom.“

Kings Club im Exil | Torstr. 15 | Stuttgart


weitere Infos » www.kingsclub-stuttgart.de
» zurück