Laura eröffnet Tom’s Bar in Stuttgart

Quickie vom 28. Mai 2018, eingestellt von StevenStgt
szene : stuttgart  |   Laura Halding-Hoppenheit, die seit über 40 Jahren den Kings Club betreibt, hat in der Pfarrstraße in Stuttgart ihr neue Tom’s Bar eröffnet.

Zur Eröffnung am Sonntag waren zahlreiche Gäste aus der Schwul-lesbischen Szene, aber auch aus der Kommunalpolitik und der Kultur erschienen.
„Bevor ich in den Sarg steig’“, sagte Laura mit einem Schmunzeln, „werd’ ich die Altstadt nach und nach übernehmen.“ Selbst der Chef von Stuttgarter Hofbräu, Martin Alber lies es sich nicht nehmen persönlich zur Eröffnung der Bar zu erschienen. 

Der Name der Bar ist von Tom of Finland entliehen. In seiner Heimat ist der 1991 verstorbene Künstler ein Nationalheld, der es bis auf eine finnische Briefmarke geschafft hat. Tom of Finland, so sein Künstlername, wurde bekannt mit comichaft überzeichneten Superhelden, die meist Schnauzbart tragen und mit allem, was einen Mann ausmacht, überaus reichlich ausgestattet sind. Er gilt als Vorkämpfer für Freiheit und Akzeptanz und für ein neues Selbstbewusstsein der Schwulen in den 1970er und 1980er Jahren.

Täglich außer montags öffnet Laura ihre neue Bar ab 15 Uhr (auch Frauen sind willkommen, anders, als es zunächst hieß) und hofft, dass es auch bald mit der Außengastro klappt.

Schwulst wünscht Laura alles Gute zum Start ihrer neuen Tom´s Bar.
» zurück